Behandlungsspektrum

Die Klinik für Hals-, Nasen-, Ohren-Heilkunde des Marienhospitals wird als Belegabteilung geführt. Neben der stationären Behandlung werden auch ambulante Operationen durchgeführt.

Durch die Integration der diagnostischen Leistungen einer fachärztlichen Praxis bietet die HNO-Abteilung am Marienhospital ein umfassendes und modernstes Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Leistungen. Die Operationen werden je nach Erfordernis und Risikoabschätzung ambulant oder stationär, also ohne oder mit Übernachtung im Krankenhaus, durchgeführt.

Neben allgemeinen HNO-Operationen, wie:

  • Adenotomien ("Polypen-OP" bei Kindern)
  • Mandeloperationen (mit Laser oder Radiofrequenz)
  • Nasenscheidewandbegradigungen
  • Endoskopische Nasennebenhöhlen-OPs
  • Tympanoplastiken (Trommelfellaufbau und Operationen an den Gehörknöchelchen, Mittelohroperationen zur Hörverbesserung)
  • Mikrichirurgische Kehlkopf-OPs (Tumoren und Stimmverbesserung)
  • Tränenwegs-OPs
  • Hauttumoren im Gesicht

liegt der Schwerpunkt bei kosmetischen Operationen und Behandlungen, wie:

  • Nasenkorrekturen / Rhinoplastiken (geschlossene und offene Techniken)
  • Korrekturen abstehende Ohren
  • Ober- und Unterlidstraffungen
  • Faltenbehandlung durch "Botox®" und Unterspritzung mit Hyaloronsäuren.